Veranstaltung: Jugendbeteiligung kommt nach VS – aber in welcher Form?

Rund 20 Jugendliche sind gekommen: Zur konkreten Weiterarbeit an dem Beteiligungsformat für Jugendliche in Villingen-Schwenningen. Nach einer grundlegenden Einführung in unterschiedliche Beteiligungsformate in Kommunen wie Baden-Baden, Pforzheim und Reutlingen wurden in drei Kleingruppen erste Entwürfe und Vorstellungen entwickelt, die bei diesem nächsten Treffen weiterentwickelt werden.

Eins wurde deutlich: Es fehlen noch viele Detailinformationen zu den Formen.

Diese werden bei diesem nächsten Treffen für Jugendliche und Mitarbeiter*innen der Jugendarbeit am Dienstag, 07. Juli 2015 im Mittelpunkt stehen.

Mit dabei wird auch Wolfgang Berger von der Landeszentrale für politische Bildung sein. Wolfgang Berger war in den vergangen Jahren bei der Einrichtung von Jugendgemeinderäten in vielen Kommunen sehr aktiv.
Udo Wenzl kennt viele Kommunen, die sehr erfolgreich offene Jugendforen eingerichtet haben.
Und Franz Sauerstein ist Experte im Bereich der Onlinebeteiligung und war als Jugendlicher im Konstanzer Schülerparlament aktiv.

Mit diesen Informationen werden wir dann ganz konkret in Villingen-Schwenningen weiterarbeiten und erreichen, dass passgenaue Beteiligungsmodell dem Gemeinderat vorzustellen.

Hier geht es zum Facebook-Event.

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*