Die Satzung

SatzungDie Satzung ist die rechtliche Grundlage des Jugendgemeinderates. Sie wurde am 26.06.2018 vom Gemeinderat der Stadt Villingen-Schwenningen beschlossen und zuletzt geändert am 24.06.2020:

2020_06_24 Satzung Jugendgemeinderat

 

In der Präambel, sozusagen dem Vorwort ist festgehalten, welche allgemeinen Ziele und Aufgaben mit dem JGR verbunden sind:
Politik für Jugendliche zu machen heißt, Politik mit Jugendlichen zu machen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wird in Villingen-Schwenningen ein Jugendgemeinderat gemäß § 41a GemO eingerichtet. Der Jugendgemeinderat vertritt die Interessen der Jugendlichen gegenüber der kommunalen Politik.

Die folgenden Paragraphen regeln Rechte und Pflichten, die Arbeit in Gemeinderat und Ausschüssen, die Unterstützung durch die Stadtverwaltung und die Finanzen.

Im Abschnitt Wahlen ist festgelegt, dass der JGR mindestens 10 Mitglieder haben soll, die für eine Amtszeit von zwei Jahren per Online-Wahl gewählt werden.

Wählen und kandidieren dürfen Jugendliche im Alter von 14 bis einschließlich 20 Jahren, die in VS wohnen (das sind im Moment etwa 6.000) und Schüler*innen der weiterführenden Schulen in VS auf Antrag.

Der JGR wählt einen Vorstand, legt seine Sitzungstermine fest (mind. 4 pro Jahr) und organisiert seine Arbeit (Sitzungen und Arbeitsablauf).